Abschied
Illuminate

Abschied

Ob du dereinst der Tod für mich wirst sein
Ob du noch lebst, wenn mich die Zeit schon frisst
Kein Tod macht deinen Namen jemals klein
Wenn jeder Teil von mir auch längst vergessen ist.

Mein Wort für dich, es wird unsterblich sein
Was da mein Mund ganz leise für dich spricht.
Ein Königsgrab wird mir dein Grabe sein
Dein Denkmal wird es sein mein zärtliches Gedicht

Zum Abschied weine nicht!

Jemand ist vor der Tür du lässt ihn stehn
Ich warte ewig auf dem leeren Gang
In Träumen sehe ich uns aber dann
Zusammen heute über grüne Wiesen gehn

Auf einmal ist ein Weinen in der Welt
Als ob heut Nacht ein Gott gestorben wär
Ich gehe fort und wünsch mir immer mehr
Das meine Welt du eines Tages wirst verstehen

Zum Abschied lass mich gehen!

Ist der Tod denn wirklich groß
Sind wir denn die Seinen
Wenn wir uns hier im Leben meinen
Ist er doch mitten unter uns

Ich weiß ein Geheimnis
Aber ich darf es dir nicht sagen